Fertiges Dinkelrisotto
Vegetarisch

Dinkelrisotto mit Pilzen

Wenn die Tage kälter werden, steht Risotto für mich wieder ganz oben auf dem Speiseplan. Um etwas Abwechslung auf den Teller zu bringen, benutzte ich gerne statt der klassischen Variante mit Reis, den Perl-Dinkel von Chiemgaukorn. Mit seinem kernig-nussigen Geschmack macht es das Dinkelrisotto zu etwas ganz Besonderen.

Ein absolutes Wohlfühlgericht

Das Perl-Getreide ist ein echter Superstar. Das Urgetreide schmeckt wirklich super lecker, ist regional und ist dazu noch sehr gesund. Außerdem wird durch die regionale Reis-alternative dein Risotto zum echten Hingucker! Ich benutzte den Perl-Dinkel gerne als Beilage ohne viel damit zu machen, wie zum Beispiel bei meinem Letscho.

Aber auch das Dinkelrisotto ist kein Hexenwerk, schmeckt aber jedes Mal aufs Neue einfach herrlich.

Ich esse dazu gerne abgeratene Pilze – besonders gut wenn es mal schnell gehen soll. Auch als Beilage zu Fleisch oder Fisch ist das Risotto wirklich zu empfehlen.

Zu kaufen gibt es den „Bayrischen Reis“ zum Beispiel in Piding im Milchladen.

Das braucht ihr

Für 2 Portionen | Dauer 40 Minuten | Rezept drucken

1 Rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 große Tasse Perl-Dinkel
50 g Butter
1 Tasse Gemüsebrühe
1 Tasse Weißwein
2 EL Tomatenmark
Cayenne-Pfeffer
Frischer Thymian
80 g Bergkäse
400 g Pilze nach Wahl

Zutaten

So wird’s gemacht

In einem mittleren Topf werden die fein gehackten Zwiebeln und Knoblauch mit Butter angedünstet. Dann wird das Perl-Getreide zugegeben und alles zusammen kurz erhitzt.

Dinkel anbraten

Im Anschluss wird das Ganze mit Brühe und Weißwein abgelöscht. Ich füge das Tomatenmark hinzu und lasse das Risotto ca. 20 Minuten lang köcheln. Dabei rühre ich immer wieder und gieße eventuell noch etwas Flüssigkeit nach.

Aufgießen

Während das Risotto vor sich hin köchelt, werden die Pilze in grobe Stücke geschnitten und zusammen mit Knoblauch und Butter in einer kleinen Pfanne angebraten. Das Ganze schmecke zum Schluss ich mit Salz, Pfeffer und Thymian ab.

Pilze werden abgeschmeckt

Zum Ende der Garzeit des Perl-Getreides rühre ich den Bergkäse unter. Zum Schluss wird das Risotto mit Cayenne-Pfeffer und frischem Thymian abgeschmeckt.

Bergkäse einrühren

Vor dem Servieren gebe ich die angebratenen Pilze über das Risotto und garniere das Ganze mit etwas frischem Thymian.

Dinkelrisotto

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.