Hühnchen anders zubereiten Rezept
Fleisch

Gspusi Hähnchen

Ein Hähnchen zum Verlieben. Frische Hähnchenschenkel treffen auf feinstes Bier der Brauerei Wieninger. Hört sich gut an? Ist es auch!

Warum Gspusi?

Ein „Gschpusi“ ist ein Liebhaber oder eine Liebhaberin, oft auch ein Verhältnis, mit dem man es nicht so ganz ernst meint. Dieses Bier kommt mit einer lieblichen blumigen Note daher und macht so gleich einen guten ersten Eindruck. Es versteckt seine Kraft hinter einem schlanken Körper und, wenn man nicht aufpasst und sich davon täuschen lässt, kann man sein blaues Wunder erleben.

Brauerei Wieninger

Also perfekt für unser Hähnchen: leicht, bockig und spritzig. Das Bier macht nicht nur Spaß im Essen sondern natürlich auch passend dazu.


Für das Tete-á-Tete braucht ihr:

Für 2 Personen | Dauer: 60 Minuten | Rezept drucken
2 Hähnchenschenkel
1 Rote Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
etwas Öl
Kartoffeln (so viel wie ihr als Beilage gerne essen wollt)
Thymian
1/2 L Gspusi, Wieninger

Zutaten für Bierhühnchen


So bereitet ihr euer Rendezvous vor

Die Hähnchenschenkel werden kurz von allen Seiten im Öl angebraten. Dann dürfen sie für kurze Zeit wieder raus aus dem Bräter. Nun werden die Zwiebel-Ringe und der Knoblauch angebraten. Auch die Kartoffeln kommen dazu. Schneidet sie so groß, dass sie nach gut einer halben Stunde im Ofen durch sind – also etwa Aprikosen-Größe 😉

Hühnchen mit Biersoße


Sobald alles etwas Farbe bekommen hat, kommt das Hähnchen zusammen mit dem Thymian auf das Gemüse. Jetzt darf natürlich auch das Gspusi dazu – mit Salz und Pfeffer wird abgeschmeckt. Für etwa 30-40 Minuten bei 180 °C Umluft geht’s zum Rendezvous ins Rohr.


Wenn das Hühnchen fast gar ist, schalte ich gerne noch kurz die Grill-Funktion an, dann wird die Haut schön knusprig.

Bierhühnchen mit Bockbier

Lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.