Osterlamm Backanleitung
Backen

Das Osterlamm

Super lecker, saftig und locker leicht. Das Osterlamm gehört einfach zu jedem großen Osterfrühstück oder zum Kaffee-Klatsch am Nachmittag mit der Familie.

Das Rezept ist von Franzis Oma und schon lange Tradition. Viel getestet und einfach für mehr als gut befunden 🙂

Die Zutaten:

Für eine kleine Form | 1 Stunde | Rezept drucken
100 g Marzipanrohmasse
2 Eier
40 g Butter
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
10 Tropfen Mandelaroma
80 g Mehl
20 g Mondamin (Maisstärke)
1 gestr. TL Backpulver

Wenn ihr eine große Form für ein Osterlamm habt, verdoppelt die Menge einfach. Habe ich diesmal auch so gemacht.

Die Vorbereitung:

Schneidet das Marzipan in kleinere Stücke und verrührt sie zuerst mit den Eiern zu einer schaumigen Masse. Nun die weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Mandelaroma dazu. Wieder gut verrühren. Wenn ihr eine schöne Masse habt und keine Klümpchen mehr zu sehen sind, kommen nun Mehl, Mondamin und Backpulver dazu. Vorsichtig verrühren oder mit einem Teigschaber unterheben.


Während ihr die Osterlamm -Form richtig ordentlich einfettet, wird der Ofen auf 180°C Umluft vorgeheizt.


Nun steckt ihr die Form zusammen und füllt den Teig in das Lamm ein. Noch ein paar Mal fest auf die Arbeitsfläche klopfen, damit auch Teig bis ganz nach unten fließen und Luft entweichen kann.

Den Unterschied seht ihr hier:

Nun wird das Lamm aufrecht für etwa 40 Minuten gebacken.

Wie ihr das Lamm verziert liegt bei euch. Ich mag es am liebsten einfach mit Puderzucker. Aber ihr könnt auch eine Schoko- oder Zuckerglasur machen. Bei der Zuckerglasur könntet ihr auch noch Kokosflocken drauf streuen, dann hat euer Lamm ein weißes Fell. Schaut super süß aus. Mir ist es dann aber meistens einfach zuuu süß. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.