Pastinakensuppe mit Kartoffeln
Vegetarisch

Pastinakensuppe

Meine Lieblings-Wintersuppe:

An kalten Tagen hab‘ ich immer riesen Lust auf Suppe. In allen Variationen, am besten richtig heiß und super lecker. In diesem Winter hat die Kartoffel-Pastinaken-Suppe mein Herz erobert. Schnell gemacht und blitz einfach! 

 

Hier gibt’s schon mal alle Zutaten für euch:

für 4 Personen | Dauer: 40 Minuten | Rezept drucken
600 g Pastinaken
150 g Kartoffeln
1 Bio Zitrone
250 ml Sahne
2 Schalotten
1 l Suppenbrühe
1 kleines Stück Butter (zum Anbraten)
Muskatnuss

Zutatenliste für Pastinakensuppe


Ich finde, die Pastinake ist völlig unterschätzt. Ihr Geschmack ist wirklich herrlich: Sie schmeckt leicht süßlich, etwas würzig und angenehm nussig. Und sie ist zudem noch super gesund! Eine richtige Vitamin-Bombe für die kalten Wintertage!

Ich finde, die Pastinake ist völlig unterschätzt. Ihr Geschmack ist wirklich herrlich: Sie schmeckt leicht süßlich, etwas würzig und angenehm nussig. Und sie ist zudem noch super gesund! Eine richtige Vitamin-Bombe für die kalten Wintertage!

Und so einfach geht’s:

Erst mal muss alles geschält und geschnippelt werden. Also: Pastinaken und Kartoffeln schälen und in größere Stücke teilen. Die Schalotten ebenso schälen und würfeln.

Jetzt geht’s an den Topf. Wenn er heiß ist, kurz die Butter zergehen lassen und gleich Schalotten, Kartoffeln und Zwiebeln zusammen anschwitzen. Sobald alles etwas Farbe bekommen hat, mit der Suppenbrühe und der Sahne aufgießen. Deckel drauf und aufkochen lassen.

Jetzt den Deckel abnehmen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und noch etwa 20 Minuten köcheln lassen – einfach so lange, bis alle Zutaten weich genug für den Pürierstab sind.
Jetzt kann die Suppe pürriert und noch etwas abgeschmeckt werden.

Sollte sie euch etwas zu dick geworden sein, kann man einfach noch etwas Suppenbrühe hinzugeben. Für den letzten Schliff und die feine Note reibe ich immer noch gerne etwas Zitronenschale in die Suppe.

Mit Olivenöl oder Schwarzbrot Croutons wird sie dann garniert.

Ich hoff, die Pastinaken kann auch euer Herz erobern! <3

Kleiner Einkaufstipp für euch: Kauft am besten die kleinen, sie sind zwar etwas mühseliger beim Schälen, haben aber den besten Geschmack und die größeren können beim Kochen schnell faserig werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.