Rinderfilet mit Lebkuchen-Crumble
Fleisch

Rinderfilet mit Lebkuchen-Crumble

So kurz vor Weihnachten habe ich natürlich auch noch ein Hauptgericht für euch.

Einfach gemacht, richtig gut und vor Allem durch die Kruste herrlich weihnachtlich. Die Beilagen könnt ihr natürlich frei wählen. Ich habe meinen absoluten Favoriten dazu gemacht: Speckbohnen und glasierte Karotten, das Rezept dazu habe ich euch schon Mal bei der zarten Rinderlende gezeigt.

Für Weihnachten bietet es sich natürlich an, dass man sich auch ein besonderes Stück Rind gönnt – wie wäre es zum Beispiel mit regionalem Angus-Rind der Geigls?

Zutaten für gutes Rinderfilet

Das braucht ihr dafür:

Für 3 Personen | 60 Minuten | Rezept drucken
Fürs Fleisch:

25g Walnüsse
1 Scheibe Toastbrot
25 g Würzigen Bergäkse oder Parmesan
2 Rosmarinzweige
getrockneter Thymian
3 EL Butter
1 gestrichenen TL Lebkuchengewürz
3 Rinderfiletsteaks (à ca. 200 g)
1 EL Öl
2 Scharlotten
1 EL Tomatenmark
100 ml Rotwein
200 ml Rinderfond

So macht ihr die Kruste:

Zuerst werden die Nüsse, das Toastbrot und der Rosmarin fein gehackt und zusammen mit dem geriebenen Bergkäse, dem Lebkuchengewürz und dem Thymian in einer Schale vermengt. Das war’s auch schon, einfach zur Seite stellen 🙂

Jetzt zum Fleisch:

Die Steaks werden kurz von beiden Seiten in der Pfanne scharf angebraten. So dass sie schön’ Farbe haben. Bevor das Fleisch in den Ofen kommt, legt ihr es auf ein Backblech (mit Backpapier), bedeckt ihr die Oberseite ordentlich mit eurer Krusten-Mischung. Nun ab ins Rohr damit: Bei 180 °C Umluft für etwa 10 Minuten fertig garen lassen. Je nach gewünschter Garstufe.

Während dessen wird die Soße zubereitet: In der benutzten Pfanne werden die klein gehackten Schalotten in Butter angeschwitzt, der Rosmarinzweig dazu gegeben, Tomatenmark untergerührt und mit Wein und Fond abgelöscht. Eure Soße darf nun einfach köcheln, bis euer Fleisch im Ofen fertig ist.

Mit Salz und Pfeffer wird gewürzt. Wenn sie euch noch zu dünn sein sollte, könnt ihr sie einfach mit etwas Stärke andicken. Das mache ich nur eigentlich nie, weil die 10 Minuten eigentlich genau ausreichen, um das Wasser verdampfen zu lassen 😉 .

Rinderfilet mit Lebkuchenkruste

Schon könnt ihr anricht – viel Spaß beim Nachkochen!

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.