Saibling in den Ofen
Fisch

Saibling mit Ofengemüse

Mein Saibling mit Ofengemüse vom Blech ist ein absolutes Soulfood! Mal ganz abgesehen vom fantastischen Fisch, könnt ihr mit diesem Gericht ein perfektes Reste-Essen aus dem Gemüsefach zaubern.

Welches Gemüse ihr verwendet ist ganz euch überlassen, hier sind keine Grenzen gesetzt 🙂 Am besten schmecken natürlich die saisonalen Gemüsesorten!

Wichtig ist, dass ihr wirklich frischen Fisch kauft. Je frischer, desto besser. Meine Fischzucht des Vertrauens ist in Bad Reichenhall, die Fischzucht Alpenland von Michael Dorrer. Die müsst ihr unbedingt mal besuchen, da schwebt ihr definitiv im Fisch-Himmel!

Kaufen könnt ihr die verschiedenen Fische von Michael entweder direkt in der Fischzucht in Karlstein, oder bei den Edeka-Märkten in Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain.

Lust auf noch mehr Fischrezepte? Schaut doch mal hier!

Saibling in den Ofen

Woran erkennt man frischen Fisch?

  • Geruch: Frischer Fisch riecht nicht! Sollte der Fisch schon etwas älter sein beginnt er zu „fischeln“.
  • Augen: Die Augen sind klar und glänzend. Sollten die Augen schon trüb sein, nehmt lieber einen anderen.
  • Kiemen: Die Kiemen sollten leuchtend rot und feucht sein. Sobald sie bräunlich verfärbt sind, liegt der Fisch schon etwas länger. Also Finger weg!
  • Schleimschicht: Eine intakte Schleimschicht ist bei frischem Fisch ganz normal. Je älter der Fisch ist, desto trockener wird er.

Wie ihr wahrscheinlich bemerkt habt könnt ihr am Kopf am besten erkennen, ob der Fisch noch frisch ist. Wenn ich einen ganzen Fisch kaufe, dann immer nur mit Kopf!

Zutaten für Saibling mit Ofengenmüse

Die Zutaten

Für 2 Personen | 45 Minuten I Rezept drucken

2 Saiblinge (auch Forelle, etc. möglich)
Gemüse (hier nehme ich gerne Reste, einfach das was da ist) z.B.:
Karotten
grüner Spargel
Kirschtomaten
Blumenkohl
Brokkoli
etwas Petersilie
Zitrone
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Und so wird’s gemacht

Gleich vorweg – mit ganz wenig Vorbereitung wird im Ofen ein echter Gaumenschmaus zubereitet!

Wascht den Fisch gut ab, trocknet ihn und würzt ihn mit Salz und Pfeffer sowohl von außen, als auch von innen. Anschließend füllt ihr den Bauch des Fisches mit frischer Petersilie und 1 – 2 Zitronenscheiben.

Saibling marinieren

Jetzt ist das Gemüse an der Reihe

Eigentlich müsst ihr das Gemüse lediglich gut waschen und in die Form eurer Wahl schneiden. Am besten so, dass es nach 35 Minuten durch ist.

Legt alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und würzt das Gemüse mit Salz und Pfeffer (Den Fisch habt ihr ja schon gewützt).

Noch ein bisschen Olivenöl darüber und schon kann das Blech in den Ofen.

Bei 180°C Umluft darf euer Gaumenschmaus für ca. 35 bis 40 Minuten vor sich hin garen.

Guten Hunger!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.