Forelle aus dem Ofen
Fisch,  Vegetarisch

Schnelle Forelle

Ein absolutes Quick-n-Easy-Rezept aus dem Ofen. Hier kann man einfach nichts falsch machen. Selbst wenn man sich eigentlich nicht an Fisch rantraut, das klappt bestimmt! Die schnelle Forelle ist ein absolutes Einsteiger-Rezept in die Fischwelt. Nur Mut! Im Grunde kommt der Fisch im Ganzen auf ein leckeres Gemüsebett und darf im Ofen ganz alleine fertig werden. Ohne viel Aufwand und Hexerei. Wie genau das funktioniert, könnt ihr unten im Rezept nachlesen!


Ihr braucht dazu:

1 Person | 50 Minuten | Rezept drucken
1 Forelle im Ganzen
Gemüse nach Wahl (Kartoffeln, Karotten, etc.)
2 Knoblauchzehen
etwas frische Petersilie
1 unbehandelte Zitrone

So einfach geht’s:

Als erstes heizt man das Backrohr auf 180 °C Umluft vor. Bis meines warm ist, bin ich mit allen anderen Vorbereitungen schon fertig.

Ich nehme gerne eine ofenfeste Form aus Ton, aber ihr könnt das auch ganz einfach auf einem Backblech vorbereiten. Jetzt wasche ich meine Kartoffeln und Karotten und schneide sie in kleine Stücke – etwa in Wallnussgröße, sodass sie nach 40 Minuten Garzeit durch sind. Noch die Knoblauchzehen kleinschneiden und alles mit Salz, Pfeffer und einem großen Schluck Olivenöl in der Form oder am Backblech vermischen.

Gemüsebett



Den Fisch wasche ich, würze ihn innen mit Salz und Pfeffer und stecke etwas Petersilie und eine Zitronenscheibe in den Bauch. Mehr braucht’s da gar nicht.


Jetzt kann der Fisch schon auf das Gemüse und eure Form ins Rohr. Etwa für 40 Minuten, behaltet es ab 30 Minuten einfach etwas im Auge. Sobald sich die Haut vom Fisch ganz leicht ablösen lässt ist er durch. Sobald Eiweis austritt ist er unbedingt fertig, sonst wird er zu trocken ;).

Viel Spaß beim Nachkochen!

Den Fisch haben wir wie immer von der Fischzucht Alpenland aus Karlstein. Wie man einen ganzen Fisch dann servier fertig macht, zeige ich euch im kurzen Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.