Überbackenes Kürbisschnitzel
Fleisch

Überbackenes Kürbisschnitzel

Das überbackene Kürbisschnitzel ist mal eine etwas andere Art den Kürbis auf euren Teller zu bringen. Gemeinsam mit selbst gemachten Lauchpesto und Bergkäse ist das Kürbisschnitzel einfach super lecker (und knusprig ☺️)!

Nie genug Kürbisrezepte

Ich habe euch meine Liebe zu Kürbissen ja schon in meinem Kürbissaufstrich-Rezept verraten. Deshalb möchte ich euch auch dieses etwas andere Kürbisrezept nicht vorenthalten.

Die knusprige Panade mit Kürbiskernen, das geschmackvolle Lauchpesto mit Bergkäse und der fruchtige Kürbis passen einfach perfekt zusammen. Das hört sich vielleicht nach viel Vorbereitungszeit an, braucht aber nicht viel mehr als das klassische Schnitzel. Für mich die perfekt Sonntags-Mahlzeit. Dazu gibt es meistens einen frischen Feldsalat, mehr braucht man nicht zu den etwas deftigeren überbackenen Kürbisschnitzeln.

Das braucht ihr

Für 4 Portionen | Dauer 45 Minuten | Rezept drucken

1 Stange Lauch
100 g Bergkäse
1 Knoblauchzehe
30 g Walnüsse
Olivenöl
½ kleiner Kürbis (Hokkaido)
60 g Kürbiskerne
60 g Paniermehl
4 Schnitzel (Schwein oder Kalb)
2 Eier
5 EL Mehl
130 g Butterschmalz
Thymian

Zutaten

So wird’s gemacht

Für das Lauchpesto wird der Lauch zuerst gut abgewaschen und in kleine Stücke gehackt. Außerdem reibe ich den Käse, und hacke den Knoblauch und die Walnüsse.

Vorbereitungen

Im Anschluss wird der Lauch ca. 2 Minuten lang in kochendem Salzwasser blanchiert.

Lauch blanchieren

Die Hälfte des Bergkäses, den Lauch, Knoblauch, Walnüsse und Olivenöl zu Pesto fein pürieren. Wenn ihr das Ganze mit einem Stabmixer püriert, eignet sich ein hohes Gefäß am besten. Das Pesto schmecke ich zum Schluss mit etwas Salz und Pfeffer ab.

Die Hälfte des Bergkäses, den Lauch, Knoblauch, Walnüsse und Olivenöl zu Pesto fein pürieren. Wenn ihr das Ganze mit einem Stabmixer püriert, eignet sich ein hohes Gefäß am besten. Das Pesto schmecke ich zum Schluss mit etwas Salz und Pfeffer ab.

Kürbis anbraten

Das Fleisch wasche ich und würze es mit Salz und Pfeffer. Im Anschluss werden die Kürbiskerne gehackt und unter das Paniermehl gemischt.

Zerhackte Kürbiskerne

Für mich klappt das Panieren immer am besten, wenn ich das Mehl, die verquirlten Eier und den Paniermehl-Mix direkt nacheinander in tiefen Tellern zu einer Panierstraße „aufbaue“. Die Schnitzel werden nacheinander in Mehl, Ei und Paniermehl-Kürbiskern-Mix gewendet.

Panierstraße

In einer großen Pfanne wird das Butterschmalz erhitzt und darin die Schnitzel ca. 3 Minuten lang kräftig angebraten. Währenddessen heize ich den Backofen auf 175 °C (Umluft) vor.

Schnitzel anbraten

Die Schnitzel werden auf das Backblech gelegt und mit den Kürbisspalten belegt. Verteilt je einen Klecks Pesto und streut den restlichen Käse darüber. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch frischen Thymian darüber streuen.

Die Schnitzel bleiben für etwa 10 Minuten im Backofen. Bei mir gab es diesmal einfach einen Salat dazu.

Überbackenes Kürbisschnitzel

Viel Spaß beim Nachkochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.